Was kann man grillen für Vegetarier?

Grillen für Vegetarier

Die Tage werden wieder länger und die langersehnten Sonnenstrahlen bringen die ersten Grüße vom bevorstehenden Sommer. Nach einer langen Ruhepause wird nun auch endlich wieder die Grillsaison eröffnet. Im Garten oder auf dem Balkon wird der Grill angeworfen und das Kotelette und die Würstchen brutzeln auch schon vor sich hin. Noch ein kühles Bier und Besuch von netten Freunden und schon ist der Grillabend perfekt. Doch es muss nicht immer Fleisch sein, das da auf den Grill geworfen wird. Auch als Vegetarier kann man die gemütliche Grillsaison in vollen Zügen genießen und fleischlose Köstlichkeiten auf dem Grill zubereiten.

In diesem Artikel liefern wir Ihnen ein paar köstliche, Fleisch lose Ideen für den nächsten Grillabend, damit Sie auch für Ihre vegetarischen Gäste gutes Essen vorbereiten und es auch selbst genießen können.  

Einfach und schnell: Gemüse in Scheiben auf dem Grill

Der Klassiker: Viele Gemüsearten können einfach in Scheiben geschnitten und neben dem Fleisch auf den Rost gelegt werden. Ohne viel Vorbereitungszeit und mit ein wenig Gewürzen und Olivenöl, wird aus der Melanzani oder der Zucchini schnell eine kulinarische Köstlichkeit gezaubert. Andere Gemüsesorten, die gut auf den Grill passen sind zum Beispiel Maiskolben, Tomaten, Kartoffeln, Spargel und Paprika. Doch es geht natürlich auch etwas kreativer:

Grillspieße mit Tofu und Gemüse

Grillspieße sind bei jeder Grillfeier ein Hit. Auch für Vegetarier kann man die Köstlichkeiten auf einem Holzspieß anordnen und lecker, goldbraun zubereiten. Alles was Sie dafür brauchen sind Spießchen, Tofu, Paprika in verschiedenen Farben und eine Zucchini. Schneiden Sie den Tofu-Block in mundgerechte Würfel, die Zucchini in 1 cm dicke Scheiben und die Paprika in kleine Quadrate. Dann müssen die Stücke nur noch abwechseln auf dem Spieß angeordnet und mariniert werden. Bei der Marinade sind Ihrer Kreativität natürlich kaum Grenzen gesetzt, aber wie wäre es zum Beispiel mit einer Mischung aus Sojasoße, Zitronensaft, Chili und Knoblauch? Die bunte Köstlichkeit muss dann nur noch gegrillt werden und ist sicherlich nicht nur unter den Vegetariern sehr beliebt.

Gegrillter Obstsalat

Nicht nur Gemüse kann für den Vegetarier gegrillt werden, sondern auch Obst kann hier in eine kulinarische Köstlichkeit verwandelt werden. Wie wäre es Beispielsweise mit einem gegrillten Obstsalat aus Feigen, Grapefruit, Erdbeeren und Ananas? Schneiden Sie dafür die genannten Obstsorten in grobe Stücke und braten Sie diese in einer Grillpfanne auf dem Grill an. Mit der Grillpfanne vermeiden Sie, dass die Erdbeerscheiben durch den Grillrost ins Feuer fallen. Optional können Sie natürlich noch anderes Obst in den Salat schneiden, wie zum Beispiel eine Zwetschke oder eine Mandarine.

Geben Sie ein klein wenig Öl zu den Obststücken (unser Tipp: Traubenkernöl) und grillen Sie das Obst von allen Seiten an. Dann muss dieses nur noch auf einem Teller angerichtet und mit dem richtigen Dressing verfeinert werden. Ein gutes Dressing kann zum Beispiel aus Zitronensaft, Kernöl, Staubzucker und Pistazien angerührt werden. Eine erfrischendes und fleischloses Gericht, das sicher von allen Grillgästen in vollen Zügen genossen werden kann.

Schafskäse Tomaten Päckchen

Ein Päckchen gefüllt mit vegetarischen Spezialitäten: Auf einem größeren Stück Alufolie (etwa 30 cm x 30 cm) legen Sie vorerst ein gleich großes Stück Pergamentpapier. Darauf legen Sie nun ca. 10 cm lange Lauchzwiebelstücke, die Sie vorab gewaschen und zurechtgeschnitten haben. Nun werden noch Tomatenscheiben, Basilikum und abgetropfter Schafskäse auf die Lauchzwiebelstücke gelegt. Natürlich darf auch ein wenig Pfeffer und Olivenöl nicht fehlen. Dann muss die Alufolie nur noch verschlossen werden und das köstliche Päckchen kommt auch schon auf den Grill. Der Schafskäse sollte dann für ca. 20 Minuten auf dem Grillrost garen (bei einem Kugelgrill reichen bereits etwa 10 Minuten) und am besten noch heiß angerichtet und verzehrt werden.

Dieses vegetarische Rezept findet sicher bei jeder Grillfete großen Anklang und das meist auch unter den Gästen, die sich zu den Fleischliebhabern zählen. Gehen Sie also sicher, dass Sie eine große Menge dieser Köstlichkeit für den Grillabend vorbereiten.

Eine Variante eines echten Klassikers: Ofenkartoffel mit Rosmarin und Schafkäsefüllung

Eine Ofenkartoffel darf bei einem gepflegten Grillabend natürlich nicht fehlen. Hier bieten sich auch unzählige Varianten an, um daraus eine vegetarische Köstlichkeit zu zaubern. Für diese Ofenkartoffel-Variante braucht man nur frische Kartoffeln, Schafskäse, einen Rosmarin-Zwei, Olivenöl und Salz und Pfeffer. Die Kartoffeln müssen vorab gründlich gewaschen und vorgekocht werden. Dann schneidet man sie in zwei Hälften und höhlt diese ein wenig aus, damit genügend Füllung darin Platz hat. Schneiden Sie den Schafskäse in kleine Würfel und geben Sie diese mitsamt Rosmarin und Olivenöl in eine kleine Schüssel, wo Sie ihn mit Salz und Pfeffer noch nach Wunsch abschmecken. Dann müssen  nur noch die Kartoffeln damit befüllt und in Alufolie eingewickelt werden. Die Kartoffeln werden dann nur noch in die Glut gelegt, bis das Gemüse durch und der Käse geschmolzen ist. Ohne großen Aufwand hat man hier eine vegetarische Köstlichkeit gezaubert.

Diese fünf Ideen sollten nur als ein kleiner Anreiz für Sie dienen, aber den Möglichkeiten beim vegetarischen Grillen sind beinahe keine Grenzen gesetzt. Auch auf dieser Seite finden Sie noch einige tolle Grill-Rezepte für Vegetarier. Es muss ja auch wirklich nicht immer Fleisch sein.

Kleiner Tipp: Beachten Sie bei den Vorbereitungen auch, welche Gemüsesorten gerade saisonal sind. Es gibt Beispielsweise auch eine große Zahl an köstlichen Spargelrezepten für den Grill. Genießen Sie das nette Beisammensein mit Freunden bei einem netten Grillabend und all das köstliche Essen.