Kugelgrill Test – Wenn der Kugelgrill was Tolles zaubert…

KugelgrillNicht nur passionierte Dauer-Griller, sondern auch weniger „grill-eifrige“ Würstchen-Liebhaber beschäftigen sich früher oder später mit dem Thema „Kugelgrill“. Die Auswahl an verschiedenen Produkten ist riesig und es bedarf einiger Überlegungen um herauszufinden, welcher Grill für einen persönlich denn nun am besten geeignet ist.

Der eine bevorzugt ein leichtes, flexibel zusammenbaubares Modell für den schnellen Einsatz auf einem Open-Air-Event – der andere eher einen robusten Grill, auf den auch locker mal Fleisch für ein Dutzend Personen passt.

Alle Grillfans haben jedoch eines gemeinsam: Sie wollen, dass es schmeckt! Außen schön knusprig, innen saftig… so stellt man sich das vor! Um Ihnen in dieser Hinsicht auf den richtigen Weg zu verhelfen, erläutern wir Ihnen nachfolgend gerne die zwei unterschiedlichen Grillvarianten (direktes und indirektes Grillen), sowie die Unterschiede zwischen den verschiedenen Grill-Modellen.

Schließlich soll so ein Kugelgrill nicht nur gut aussehen, sondern uns auch gekonnt mit knusprig–saftigen Würstchen, Steaks & Co. verwöhnen.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Kugelgrills bei Amazon für 2016

Indirektes Grillen – direktes Grillen: Wo liegt der Unterschied?

Wenn man vom direkten Grillen spricht, meint man die Grillvariante bei der das Fleisch direkt über der glühend heißen Kohle liegt. Dank der großen Hitze wird das Grillgut außen kross angebraten. Dabei entwickeln sich leckere Aromen und das Fleisch wird innen – je nach Wunsch – im Handumdrehen durch gegart.

Diese Art des Grillens eignet sich im Übrigen optimalerweise für kleinere Fleischstücke. Egal ob Hamburger, Hähnchenbrust, Steaks oder Gemüse: Alles bekommt beim direkten Grillen ein schönes, dekoratives Muster verpasst und natürlich auch einen super leckeren Geschmack. Die Vorteile des direkten Grillens noch einmal resümiert: Dank der großen Hitze wird das Grillgut im Handumdrehen gegart, kriegt ein krosses Äußeres und bleibt dabei innen schön saftig.

Der einzige Nachteil dieser Variante ist jedoch leider, dass das Fleisch regelmäßig, sprich recht oft, gewendet werden muss. Zudem kann beim direkten Grillen Fett auf die Kohle tropfen, was zur Entstehung von Flammen und/oder Qualm führen kann. Auch sagt man den Rußpartikeln, die ggf. auf dem Fleisch landen, nach, dass sie nicht gerade gut für die Gesundheit sind.

Iindirektes Grillen

Beim indirekten Grillen liegt das Grillgut dagegen nicht direkt über der Kohle. Diese wird stattdessen so angeordnet, dass sie flächenmäßig nicht unter dem kompletten Grillrost liegt. Fleisch und Co. werden sozusagen ohne direkte Hitzeeinwirkung gegart. Die Variante des indirekten Grillens eignet sich besonders für ganze Rippen und Hähnchen, sowie allgemein sehr dicke Fleischstücke.

Wer sich für diese Variante interessiert, sollte beim Kauf des Grills auf entsprechende Hinweise des Herstellers achten, denn nicht alle Modelle sind dafür geeignet. In der Regel ist es die Variante Kugelgrill, die für diese Art der Grillgut-Zubereitung prädestiniert ist.


Egal ob Minikugel Grill, Gas Kugelgrill oder Elektro Kugelgrill: (Fast) alles was man tun muss, ist den Deckel zu schließen und darauf zu warten, dass das Grillgut fertig gegart wird.
Durch das Schließen des Deckels strahlt Hitze vom Deckel und den Seitenwänden ab. Das sorgt für einen denkbar schonenden Garvorgang. Hin und wieder sollte das Grillgut auch bei dieser Variante gewendet werden.

Allerdings muss man sich darum weitaus weniger kümmern, als z.B. beim direkten Grillen mit einem Holzkohlegrill. Da bei einem Kugelgrill die Wärme von allen Seiten auf das Grillgut einwirkt, kann man es auch ruhig mal länger ganz unbehelligt auf dem Grillrost liegen lassen.

Die Anordnung der Kohle beim indirekten Grillen ist im Übrigen flexibel. Entweder kann man die Kohle nur auf einer Seite verwenden, sie außen herum legen oder einfach im Grillzentrum vor sich hinglühen lassen. Wichtig ist einfach nur, dass ein Stück des Grillrostes ohne direkte Hitzeeinwirkung zum Garen genutzt wird.

Grillgut

Dem Grillen mit indirekter Hitze sagt man im Übrigen nach, dass es besser für die Gesundheit ist, da kein Fett vom Grillgut in die Glut tropft. Außerdem nehmen Fleisch und Co. den Geschmack der Holzkohle viel intensiver an.

Der Nachteil des indirekten Grillens ist jedoch der Faktor Zeit. Indirektes Grillen dauert um einiges länger, als das direkte Grillen. Dem kann man jedoch vorbeugen, indem man auf eine Kombi von beiden Grillvarianten zurückgreift. Erst direkt „angrillen“, dann mit der indirekten Variante zuende garen. So wird‘s außen garantiert knusprig und innen saftig!

Verzichtet man auf das direkte Angrillen, mag die Krossheit des Fleisches leider ein wenig darunter leiden… Am besten empfiehlt es sich beide Grillvarianten einmal auszuprobieren und dann selbst zu entscheiden, welche man persönlich bevorzugt.

Elektro Kugelgrill, Holzkohlegrill, Gas Kugelgrill: Was eignet sich am besten?

Viele Grill-Fans schwören nach wie vor auf den guten alten Holzkohlegrill. Die Vorteile liegen auf der Hand: Zum einen erhält das Grillgut nur bei dieser Grillvariante diesen super leckeren, rauchigen Geschmack. Auch kann auf einem Holzkohlegrill schnell eine recht große, beständige Hitze erzielt werden und man ist von einer Stromquelle komplett unabhängig.

Ein mit Gas betriebener Grill ist praktischerweise umgehend einsatzbereit und zeichnet sich durch eine konstante Beibehaltung der Temperatur aus. Auch funktioniert die allgemeine Temperaturregelung mit dieser Variante optimal. Last, but not least ist das Grillen mit Gas sehr schonend für die Gesundheit, da keinerlei schädliche Rußpartikel auf dem Grillgut landen können. Und qualmen tut auch nix!

Ebenso verhält es sich beim Elektro Kugelgrill. Keine Glut, keine offene Flamme, kein Rauch! Und sofort einsatzbereit ist der zudem noch. Praktischerweise kann man ihn auch in geschlossenen Räumen in Gebrauch nehmen, falls das Wetter mal so rein gar nicht mitspielen sollte. Indirektes Grillen? Auch das ist mit so manchem Elektro Grill Modell machbar. Achten Sie auf entsprechende Hinweise und genießen Sie diese Art des besonders Gesundheitsschonenden Grillens.

Außerdem sind Holzkohlekugelgrills und Gaskugelgrills auch für das einfache Campen geeignet, da Sie keinen Stromanschluss benötigen. Wichtig ist allerdings bei einem Modell für das Campen darauf zu achten, das dieses auch relativ kompakt ist, sowie einfach auf und abgebaut werden kann. Dadurch sparen Sie sich eine Menge Nerven und Zeit.

Die Grillröste bzw. die Grillplatten aller drei Grillarten bestehen dabei aus unterschiedlichen Materialien. Während bei einem Holzkohlekugelgrill und einem Gaskugelgrill meist ein Edelstahl-Grillrost zum Einsatz kommt, sind die Grillplatten bei einem Elektro-Kugelgrill meist aus … (Das Materialien für die Grillplatte habe ich nicht rausgefunden).Bei Elektro-Kugelgrills kommt zusätzlich noch eine Antihaft-Beschichtung auf die Grillplatten. Aus welchem Material die jeweilige Beschichtung besteht, können Sie beim jeweiligen Hersteller nachfragen.

Vorteile und Nachteile eines Kugelgrill

Vorteile eines Kugelgrills:

  • beim Holzkohlekugelgrill hervorragender rauchiger Geschmack möglich
  • perfekt für Bratwürste Steak und Gemüse geeignet
  • auch indirektes Grillen und schonendes Garen möglich
  • viele Kugelgrills mit Rollen ausgestattet

Nachteile eines Kugelgrills:

  • Aufbau meist etwas kompliziert
  • das richtige Grillen braucht etwas Übung

Mit den richtigen Infos zum perfekten Kugelgrill

Grillen mit FreundenEgal ob sie nun auf der Suche nach einem Gartengrill, Campinggrill oder Tischgrill sind: Nicht nur unter diesen Suchworten finden sich viele interessante Produktinformationen im Internet. Stöbern Sie doch auch mal in unseren Produktbewertungen um herauszufinden, ob ein spezielles Modell denn nun wirklich „hui“ oder doch nur „pfui“ ist.

Ganz unverblümt berichten Besitzer eines speziellen Modells über ihre Erfahrungen und geben auch gerne noch den ein oder anderen Grill-Tipp mit an die Hand. So gut informiert wird auch Ihr nächstes Grill-Event ganz bestimmt zu einem echten Highlight und vielleicht läuft Ihnen beim Lesen rund um das Thema Kugelgrill ja auch bereits das Wasser im Munde zusammen.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Kugelgrills bei Amazon für 2016